Lippenbalsam – Bin ich süchtig?

Endlich wird es wieder wärmer und man kann mal wieder, auch in  unseren Breiten, etwas weniger anziehen, ohne zu frieren. Ich mag den Winter nicht. Ständig muss man sich mit Schal und Mütze verhüllen und die arme Haut bekommt so gut wie keine Luft. Die trockene Luft im Winter verursacht aber an anderen Hautpartien Probleme. Ich habe ständig trockene Lippen, also creme ich ständig mit Lippenbalsam nach.

Der richtige Lippenbalsam

Lippenbalsam ist eine sehr nützliche Erfahrung. Ich schminke mich normalerweise nur sehr dezent und trage im Alltag auch keinen Lippenstift. Lippenbalsam ist aber immer dabei. Ich creme und creme und natürlich schlucke ich auch über den Tag einen Teil des Lippenbalsam. Deswegen ist es ganz wichtig, dass im Pflegestift keine Mineralöle enthalten sind. Beim Kauf achte ich immer darauf, dass ich Paraffin, Mineral Oil, Petrolatum, oder Paraffinum Liquidum nicht in den Inhaltsstoffen finde.

toller Duft

Das Beste am Lippenbalsam ist aber der Duft. Es gibt die kleinen Stifte in fast jeder fruchtigen Geruchsrichtung. Ich bin da ganz klassisch und stehe auf Erdbeere. Das passt auch ganz toll zu den roten Lippen. Der Duft und der zarte Geschmack hält sich eine Weile und man kann fast ein wenig süchtig danach werden.

Bin ich süchtig?

Ich habe in letzter Zeit bemerkt, dass ich nervös werde, wenn ich keinen Lippenbalsam zum Hand habe. Egal, ob Stift, oder kleiner Tiegel, die Lippen müssen regelmässig eingecremt werden, damit es mir gut geht. Da geht es nicht nur darum, dass die Lippen austrocknen, sondern mir geht es einfach so nicht gut. Also habe ich mich einmal schlau gemacht. Die gute Nachricht: Von Lippenbalsam kann man nicht süchtig werden! Super, allerdings gibt es ein anderes Problem.

Zwang zum Balsam

Tatsächlich kann sich die Verwendung von Lippenbalsam aber zu einer Art Zwangshandlung entwickeln. So wie manche Menschen sich hunderte Male am Tag die Hände waschen, so muss man sich ständig die Lippen einfetten. Das ist eine Sache, die mich alarmiert. Ich möchte mein Leben selbst bestimmen und mir nicht von einem kleinen Stück Fett vorschreiben lassen, was ich als nächste tue. Also gehe ich auf kalten Entzug!

macht Lippenbalsam süchtig? auf fincanordica.de

Schluss mit Cremen

Es fällt mir schwer, aber seit ein paar Tagen habe ich alle meine Stifte und Döschen im Badezimmer gesammelt. In meinen Taschen findet sich kein Lippenbalsam mehr. Es sind einige zusammengekommen 😉 Es geht auch so und Ihr werdet es nicht glauben, aber meine Lippen sind deswegen nicht trockener als vorher. Die Lippenpflege läuft bei mir jetzt wesentlich entspannter ab.

Richtige Lippenpflege

Morgens nach dem Duschen gönne ich mir noch eine Portion eine tollen und angenehm duftenden Lippenbalsam. Der bleibt aber daheim, wenn ich aus dem Haus gehe. Tagsüber achte ich darauf, mir nicht ständig über die Lippen zu lecken. Auch wenn ich denke, es spannt, oder fühlt sich trocken an, lasse ich es einfach sein. Das war der schwierigste Teil. Abends bekommen meine Lippen eine Honig-Kur. Einfach ein wenig Honig auftragen und wirken lassen. Einen Nachteil hat die Sache allerdings. Mein Schatz steht auf den Honiggeschmack, also wird Abends jetzt ein wenig mehr geküsst, als früher 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.