Die Suche nach dem perfekten Mann: Welche Eigenschaften wirklich zählen

Auf meiner Reise nach dem perfekten Mann habe ich viele getroffen, die nicht annähernd meinen Erwartungen entsprachen. Doch die Suche ist immer aufregend und voller erotischer Abenteuer. Ein Mann mit einem unwiderstehlichen Charme ist nicht leicht zu finden. Er muss in der Lage sein, mich mit einem Blick zu verzaubern, ein Lächeln, das mein Herz schneller schlagen lässt. Seine Augen, die mich durchdringen und mir das Gefühl geben, als wäre ich die einzige Frau auf der Welt. Diese Art von Mann hat eine Aura, die dich einfach anzieht, ein Magnetismus, dem du nicht widerstehen kannst. Seine Präsenz allein lässt erotische Fantasien in meinem Kopf aufblitzen.

„Die Suche nach dem perfekten Mann: Welche Eigenschaften wirklich zählen“ weiterlesen

Verbotenes Verlangen: Warum wir trotz Liebe fremdgehen

In einer Welt, in der die Grenzen zwischen Treue und Untreue immer verschwommener werden, spiele ich eine ganz besondere Rolle. Als eine Frau, die für ihre sinnliche Ausstrahlung und magnetische Anziehungskraft bekannt ist, finde ich mich oft in den Gedanken von Männern wieder, die eigentlich einer anderen versprochen sind. Diese verzehrende Sehnsucht, die sie in meiner Nähe verspüren, offenbart eine tiefere Wahrheit über menschliche Beziehungen und sexuelle Bedürfnisse. Treue in modernen Beziehungen ist ein komplexes Konzept, das sowohl physische als auch emotionale Loyalität umfasst. Während einige die physische Untreue als ultimativen Verrat ansehen, betrachten andere emotionale Entfremdung als die größere Sünde. Fremdgehen wird oft als physischer Akt betrachtet, doch die Gründe dahinter sind vielschichtig und tiefgründig. Es reicht von einer kurzlebigen Versuchung bis hin zu einem verzweifelten Versuch, in der emotionalen Wüste einer Partnerschaft zu überleben.

„Verbotenes Verlangen: Warum wir trotz Liebe fremdgehen“ weiterlesen

Die Suche nach dem G-Punkt: Eine Entdeckungsreise voller Höhen und Tiefen

Jana hüpft

Es begann alles mit einer Unterhaltung mit einer guten Freundin. Wir fragten uns beide, ob der G-Punkt wirklich existiert oder nur ein Mythos ist, der durch erotische Geschichten und Filme am Leben gehalten wird. Ich hatte viele Männer erlebt, die behaupteten, ihn zu finden, aber letztendlich blieb ich enttäuscht zurück. Ihre Finger, die meinen Körper erkundeten, schienen immer an der falschen Stelle zu suchen. Ich begann zu glauben, dass der G-Punkt vielleicht nur ein Hirngespinst war, unerreichbar und doch immer im Mittelpunkt unserer sexuellen Fantasien.

„Die Suche nach dem G-Punkt: Eine Entdeckungsreise voller Höhen und Tiefen“ weiterlesen

Minimalismus – Weniger ist mehr

Jana im grünen Bikini

Wir leben in einer interessanten Zeit. Man arbeitet den ganzen Tag dafür, sich Dinge zu kaufen, die man eigentlich nicht braucht. Man kauft sich Dinge, die laufende Kosten verursachen, wodurch man immer mehr und immer mehr verdienen muss. Außerdem häuft man Dinge an, die man besitzt. Gehe ich in die Wohnung mancher Freundin, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Hunderte kleine Accessoires, die überall herumstehen. Zugegeben, es sieht hübsch aus, aber wenn ich so etwas sehen will, dann gehe ich ins Museum, oder in ein Lokal, das entsprechend gestaltet ist. Daheim brauche ich so etwas nicht. Tatsächlich habe ich etwas Besseres mit meiner Zeit anzufangen, als Kleinigkeiten so anzuordnen, dass sie gut aussehen. Es ist ja nicht nur das Aufstellen der dekorativen Kleinigkeiten. Man muss sie kaufen und gegebenenfalls, wenn man sich sattgesehen hat, ersetzen. Zusätzlich muss man sie abstauben. Damit es nicht zu eintönig wird, besitzt man zwei Garnituren, die man gegebenenfalls austauscht. Diese Reserve muss irgendwo verstaut werden. Eine Kleine Entscheidung sorgt dafür, dass man mehr Zeit, als man eigentlich wollte in das Thema investieren muss. Da bevorzuge ich Minimalismus.

„Minimalismus – Weniger ist mehr“ weiterlesen

Mit den Augen ausziehen

Es ist immer wieder faszinierend, wie offen manche Männer es zeigen, dass ich ihnen gefalle. Gut, ich bin mitunter nicht ganz hochgeschlossen unterwegs und es kann schon mal passieren, dass ich unter einem einfachen Shirt nichts weiter trage. Klar tut die winterliche Kälte dann ihr Übriges und meine steifen Nippel zeichnen sich deutlich und für jeden Mann ersichtlich ab, aber ist das schon Grund genug, mich ungeniert zu taxieren und mich mit den Augen auszuziehen? Nun, ich muss sagen, es gibt natürlich auch Schlimmeres. Ein Stück weit finde ich es ja auch schmeichelhaft, dass bei all den Brüsten, den man auf den Straßen begegnet, genau meine beiden diesen Mann so faszinieren, dass er den Blick nicht abwenden kann und mir oft sogar nachblickt. Ich bemühe mich, ihm dann auch von hinten etwas zu bieten und hoffe, dass er mich eine Weile nicht aus dem Kopf bekommt. Man kann über Manieren und was sich gehört, stundenlang diskutieren. Man kann dazu ganz unterschiedliche Meinung haben. Hier ist aber mein Blog und hier schreibe ich darüber, wie ich die Welt sehe und was mich bewegt. In dem Fall vielleicht auch darüber, was ich an Männern bewege.

„Mit den Augen ausziehen“ weiterlesen

Die Früchte der Liebe

fincanordica.de

Die Idee hinter der körperlichen Liebe ist einfach. Auf der einen Seite das Weibchen, das sich bemüht, den Partner mit den allerbesten Eigenschaften zu finden. Auf der anderen Seite das Männchen, das wesentlich weniger wählerisch ist. Im Grunde geht es darum, sich fortzupflanzen, also mit jemanden, der das andere Geschlecht hat, Nachwuchs zu zeugen. Während für den männlichen Teil der Gleichung die Sache nach ein paar Minuten erledigt ist, hat das Weibchen weitreichendere Folgen. Sie muss eine ganze Weile ihre Ressourcen bereitstellen, um den Nachwuchs auf die Welt zu bringen. Danach kümmern sich durchschnittliche Säugetiere auch noch eine Weile um den Nachwuchs und bringen ihm alles bei, was er zum Leben braucht. Dass Frauen also lieber einen Hintergrundcheck machen, bevor sie sich auf eine schöne Zeit zu zweit einlassen, ist also ganz natürlich. Dabei hat das heute in den allermeisten Fällen keine Relevanz, denn wir Menschen handhaben das mit dem Sex ganz anders, als die meisten anderen Tiere. Statt einmal pro Jahr als Mann ein wenig zu balzen und zu werben und als Frau dem prächtigsten Burschen den Zuschlag zu geben, halten wir und nicht ganz strikt an die ursprünglichen Vorgaben. Das beginnt auch schon mit dem Zweck. Um das Zeugen von Kindern geht es nur in seltenen Fällen. In fast allen Fällen geht es nur um den Spaß und das gute Gefühl.

„Die Früchte der Liebe“ weiterlesen

Waist to Hip Ratio – Bin ich übergewichtig?

Männer haben es viel leichter, als wir Frauen. Was auch immer wir tun, irgendjemand beobachtet uns und beurteilt uns. Also gibt es einen klaren Auftrag: Gut aussehen und den Beobachtern nichts geben, das sie kritisieren könnten. Dabei muss ich gestehen, dass ich es nicht so schlimm finde, wenn mich ein Mann ansieht. Ehrlich gesagt finde ich es sogar gut, wenn er mich mit den Augen auszieht und sich ein paar spannende Gedanken darüber macht, wie ich wohl aussehe und mich anfühle, wenn die Hüllen fallen. Das ist vielleicht mal ein anderes Thema, aber heute möchte ich mal über dieses Aussehen nachdenken. Konkret geht es um die Waist to Hip Ratio. Wer das nicht kennt, dem erkläre ich das gerne. Es wird der Umfang der Taille und der Umfang der Hüfte gemessen. Wenn das Verhältnis dann kleiner als 0,8 zu 1 ist, dann passt alles. Was soll ich sagen. Ich liege darüber. Was heißt das jetzt für mich und wie gehe ich damit um?

„Waist to Hip Ratio – Bin ich übergewichtig?“ weiterlesen

Glatt rasiert, oder Natur?

Jana mit Sonnebrille

Die Natur hat entschieden, dass wir fast keine Körperbehaarung mehr brauchen. Allerdings hat sie dabei ein paar Stellen vergessen. Es gibt Frauen, die durchaus darauf stehen, ihrer natürlichen Behaarung freien Lauf zu lassen. Zu diesen Frauen zähle ich mich nicht. Mein Körper ist überall dort glatt rasiert, wo männliche Hände es auch erwarten. Allerdings gibt es zwischen meinen Beinen auch mal eine Ausnahme. Komplett rasiert hat viele Vorteile. Man spürt einfach mehr und wo kein Haar wächst, ist es auch hygienischer. Allerdings kann es auch anregend sein, mal nicht sofort auf alles freien Blick zuzulassen. Nicht dass ich zu den Naturistinnen gehöre, die ihre Spalte hinter einer dicken Matte Rastalocken verbirgt. Ganz im Gegenteil. Ich möchte nichts verstecken. Fallen die Hüllen, dann ist freie Sicht schon mal eine gute Voraussetzung dafür, dass die Vorfreude wirkt und Blut dorthin fließt, wo ich es haben will. Aber das Schamhaar bietet auch die Möglichkeit, die Muschi noch zu betonen. Außerdem macht es Spaß, meinen Schatz hin und wieder mal mit einer neuen Frisur zu überraschen.

„Glatt rasiert, oder Natur?“ weiterlesen

Die Macht der Verführung: Geheimnisse unserer Leidenschaft

fincanordica.de

Hallo, heute möchte ich mit euch über ein Thema sprechen, das uns alle betrifft: Die Macht der Verführung. Es ist kein Geheimnis, dass Verführung eine wichtige Rolle in unseren Liebesleben spielt. Die Kunst, unseren Partner zu begehren und begehrt zu werden, kann unsere Beziehung auf ein ganz neues Level heben. Lasst mich euch erzählen, wie mein Schatz und ich einander verführen und unsere Leidenschaft entfachen.

„Die Macht der Verführung: Geheimnisse unserer Leidenschaft“ weiterlesen

Ein Mann für alle Fälle

Jana küsst

Es ist nicht ganz falsch, was man uns Frauen als Klischee nachsagt. Wir wollen nicht immer das, was ihr Männer immer wollt. Aber so anders sind wir auch nicht. Allerdings haben Frauen, genauso wie die Männer, unterschiedliche Anforderungen an ihren Partner. Der Mann fürs Leben ist ein ganz anderer Typ, als der Mann für eine Nacht. Es hängt also sehr davon ab, was die Frau gerade sucht. Hast Du Glück und passt gerade in das Beuteschema, dann hast Du gute Chancen auf ein paar schöne Stunden. Wenn Du der Richtigen Frau zur richtigen Zeit begegnest, dann können es aber auch ein paar schöne Jahrzehnte werden.

„Ein Mann für alle Fälle“ weiterlesen